Run walk flag
Outdoor & Natur

STRECKE FOR ALL - Santa Maria Maggiore

Valli dell'Ossola
1,50 km
Pfadlänge
20 m
Höhenunterschied
1-3 Stunden
Dauer der Route
Leicht, Touristisch
Schwierigkeitsgrad der Route

DIE REISEROUTE IST FÜR TOURISTEN MIT BESONDEREN BEDÜRFNISSEN ZUGÄNGLICH (Projekt "FÜR ALLE Tourismus für alle alle Touristen")

Mindestdauer: 1 bis 2 Tage
Schwierigkeitsgrad der Route: niedrig
Länge der Route in km: 1.5 km

BESCHREIBUNG DES ORTS
Santa Maria Maggiore, Bezugspunkt des Vigezzo-Tals, ist ein kleines, in seiner wundervollen Bergarchitektur intaktes Dorf. Ein Spaziergang durch die Straßen des Ortes erlaubt die Besichtigung der Hauptsehenswürdigkeiten: das Centro Culturale Vecchio Municipio, der symbolträchtige Bau von Santa Maria Maggiore, der mit geometrischen Motiven in warmen Farben dekoriert ist und Veranstaltungsort von Wechselausstellungen ist, der Garten Villa Antonia, der das Schornsteinfeger-Museum, ein unicum auf nationaler Ebene, beherbergt und das die Geschichte der kleinen Schornsteinfeger würdigt und die neue Casa del Profumo Feminis-Farina, das die Geburt des Kölnischwassers feiert. In geringer Entfernung vom historischen Zentrum ist es möglich, in die Natur einzutauchen und einen entspannenden Spaziergang im Pinienwald der Stadt zu unternehmen oder aus der Höhe das Panorama zu bewundern, indem man mit der Seilbahn bis nach Piana di Vigezzo hinauffährt.

INFORMATIONEN

PARKPLÄTZE:
Die Gemeinde Santa Maria Maggiore erlaubt Fahrzeugen, die den Europäischen Behindertenausweis vorzeigen, das kostenlose Parken auf allen Parkflächen.

GEMEINDEPOLIZEI:
Tel. +39 0324 954118 – E-Mail: vigili@comune.santamariamaggiore.vb.it

TOURISMUSBÜRO
Piazza Risorgimento 28 - Tel. +39 0324 95091
info@santamariamaggiore.infowww.santamariamaggiore.info

ANFAHRT
MIT DEM ZUG
Vom internationalen Bahnhof von Domodossola ist es möglich, den Zug der Bahn Vigezzina Centovalli zu nehmen und zum Bahnhof von Santa Maria Maggiore zu fahren. Die Personen mit Behinderungen müssen, falls sie nicht bereits von anderen Beförderern angekündigt wurden, eine E-Mail an info@vigezzinacentovalli.com schicken oder die folgende Telefonnummer anrufen 0324 242055 und zwar mindestens 24 Stunden vor der Reise unter Angabe der Strecken, die man nutzen möchte und der auf Grundlage der Behinderung angeforderten Art des Assistenzdienstes.
Vom Bahnhof zum historischen Zentrum:
Die Strecke von 700 m (etwa 10 Min zu Fuß) verbindet den Bahnhof von Santa Maria Maggiore mit der Piazza Risorgimento, dem Herzen des historischen Zentrums des Dorfes. Die Strecke entwickelt sich entlang der Via Luigi Cadorna, Via Rossetti Valentini, Via Cavalli bis zur Ankunft auf der Piazza Risorgimento. Die Pflasterung des Bahnhofs besteht aus selbstsichernden Blöcken. Der Parkplatz mit einem Behindertenparkplatz verfügt über eine homogene Pflasterung aus Asphalt. Der Abschnitt, der vom Parkplatz zum historischen Zentrum führt, zeichnet sich durch verschiedene Arten der Pflasterung aus -vom Asphalt bis Stein- und ist in zwei Hauptabschnitte geteilt. Einer dieser Abschnitte blickt auf die Fahrzeugstraße und der zweite Abschnitt zeichnet sich durch eine Fußgängerzone aus. Die durchschnittliche Breite der Passagen ist bequem und es sind keine Hindernisse vorhanden, die die Breite reduzieren.
MIT DEM AUTO
Man kann auf dem öffentlichen Parkplatz der befindet sich in Piazza Mercato in der Nähe der Piazza Risorgimento parken. Dort gibt es zwei Behindertenparkplätze. Die reservierten Stellflächen des Parkplatzes befinden sich auf der Seite, die dem historischen Zentrum am nächsten sind und dies reduziert die Strecke für die Personen mit motorischen Einschränkungen. Die Strecke von 150 m (etwa 3 Minuten zu Fuß) verbindet die Piazza Mercato mit der Piazza Risorgimento, dem Herzen des historischen Zentrums des Ortes durch die Via Roma. Der Abschnitt ist breit und erlaubt eine bequeme Befahrbarkeit durch Besucher mit Rollstuhl. Der Boden besteht aus Porphyrwürfel mit zwei zentralen Reihen aus Steinplatten.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Wir beginnen die Besichtigung des historischen Zentrums von Santa Maria Maggiore beim Alten Rathaus, dieser Symbolbau der Stadt befindet sich auf der charakteristischen Piazza Risorgimento. Heute werden hier Wechselausstellungen und ein Zentrum für kulturelle Veranstaltungen beherbergt. Die Struktur besteht aus zwei Geschossen und dem Turm. Der Haupteingang weist eine 10 cm hohe Stufe auf und um das erste Geschoss zu erreichen, muss man eine Treppe hinaufsteigen; es gibt allerdings einen behindertengerechten Eingang. Um diesen zu erreichen, muss man einen abfallenden Straßenabschnitt rechts vom Haupteingang hochlaufen. Die Strecke führt direkt zur Tür der Fahrstuhlkabine. Dieser wird mit Hilfe eines Schlüssels vom Personal aktiviert und führt zu den oberen Stockwerken der Anlage. Es gibt keine Klingel, um Unterstützung anzufordern, daher muss ein Begleiter zur Rezeption im ersten Geschoss hochlaufen, um die Fahrstuhlschlüssel zu nehmen oder unter der folgenden Telefonnummer anrufen +39 0324 94213. Mit dem Fahrstuhl gelangt man in die erste Etage und in das Zwischengeschoss. Das Erdgeschoss zeichnet sich durch die Sala Mandamentale aus, in der Tagungen, Literaturveranstaltungen, Klassik- und Jazz-Konzerte und spielerisch-kreative Treffen für Erwachsene und Kinder organisiert werden, aus. Zudem gibt es die Sala Ex-Posta (Zwischengeschoss), wo kleine Musik- und Theaterveranstaltungen angeboten werden. Im Fall von öffentlichen Veranstaltungen, die im Erdgeschoss organisiert werden, wird eine Rampe aufgestellt, damit man die Eingangsstufe überwinden kann.
Im ersten Geschoss befindet sich der Ausstellungssaal, der aus drei physischen Räumen besteht, in denen die Gemeinde Santa Maria Maggiore ihre Ausstellungen beherbergt. Der Turm, der aus drei kleinen Zellen, die über eine Wendeltreppe miteinander verbunden sind und die als Ausstellungsraum genutzt werden, besteht, ist nicht zugänglich. In wenigen Metern Entfernung von der Piazza Risorgimento liegt die Casa del Profumo, die eine Hommage an Giovanni Paolo Feminis ist. Letztgenannter stammt aus Santa Maria Maggiore und ist in sehr jungem Alter nach Köln ausgewandert. Dort erfand er die Formel des Kölnischwasser. Der Bau entwickelt sich über drei Ebenen: im Erdgeschoss befindet sich der Haupteingang, der Ticketschalterbereich, der Empfang, der Bookshop, die Toiletten und der Garten. Diese Räumlichkeiten sind zugänglich. Im oberen Geschoss entwickelt sich die dem Kölnischwasser gewidmete Ausstellung. Entlang des Rundgangs gibt es audiovisuelle Multimediastationen und Essenzbehälter, die eine multisensorische Reise ermöglichen. Die Ausstellung ist nur über eine Treppe mit mehreren Stufen erreichbar. In den Garten gelangt man über den Bookshop und er ist als Aufenthalts- und Erholungsraum gestaltet. Das eindrucksvolle Gewächshaus liegt im hinteren Teil des Gartens und ist eine Glasstruktur, die über ein Heizsystem verfügt. Um es zu erreichen, muss man einen Höhenunterschied und eine Zugangsschwelle überwinden. Weiter befindet sich in wenigen Metern Entfernung der Parco di Villa Antonia, der durch ein Schild gekennzeichnet wird. Entlang der Strecke, die vom Tor zum Eingang der Villa führt, ist es möglich, die transalpine Architektur des Baus zu bestaunen: ein sehr abfallendes Dach, die verzierten Regentraufen und die durch die asymmetrischen architektonischen und versetzten Körper geschaffene Bewegung. Die Strecke ist komplett barrierefrei, weist keine bedeutenden Hindernisse auf und erlaubt dem Besucher, das Museo dello Spazzacamino zu erreichen, um mit der Besichtigung fortzufahren oder alternativ, eine Pause im Garten einzulegen, um den Raum im Freien zu genießen. Der Park, der sich durch eine Ansammlung von Rotbuchen auszeichnet, besteht aus einem kleinen Bereich mit Grasboden und künstlicher Beleuchtung. Das Schornsteinfeger-Museum liegt auf zwei Ebenen und ist über einen Fahrstuhl komplett zugänglich.
Nicht weit vom historischen Zentrum von Santa Maria Maggiore entfernt (etwa 1 km, 15 Minuten zu Fuß) kann man ins Grün eintauchen und einen erholsamen Spaziergang im Bereich des Pinienwaldes unternehmen. Falls man mit dem Auto anreisen möchte, befindet sich der Parkplatz in der Via Pineta, 22 neben dem Haupteingang mit Kies- und Asphaltboden. Er ist groß und bequem. Der Eingang zum Pinienwald wird durch ein Holztor mit einer Breite von mehr als 150 cm begrenzt. Der Spaziergang zeichnet sich durch einen Hauptweg von mehr als 2.5 km Länge mit einem Asphaltbelag und zahlreiche Nebenwegen aus Schotter oder Steinplatten aus. Der Hauptweg verfügt über eine gleichmäßige Pflasterung und für eine gute Nutzbarkeit durch Rollstuhlfahrer angemessene Gefälle. Die Nebenwege hingegen sind aufgrund der unebenen Pflasterung und der Gefälle schwierig zu nutzen. Entlang des Hauptweges befinden sich zahlreiche ausgestattete Rast- und Entspannungsbereiche. Es sind keine Hindernisse vorhanden, die den Weg auf weniger als 100 cm reduzieren. Der gesamte Fuß-/Radweg von mehr als 13 km aus Stein von Santa Maria Maggiore nach Druogno oder auch in Richtung Malesco und Re ist mit einem Rollator oder einem Easybike befahrbar und der ideale Ort für einfache und erholsame Spaziergänge, die ihnen Momente der Entspannung in Kontakt mit der Natur schenken werden.
Von Santa Maria Maggiore kann man mit der Seilbahn zur Piana di Vigezzo (1700 m über dem Meeresspiegel gelangen) und aus der Höhe die Wiesen, die Almhütten und lange Pfade, die das Gebiet auszeichnen, bewundern. Man gelangt mit dem Auto auf den Parkplatz, der sich vor der Seilbahn in der Via Pittore Carlo Fornara 13, in Prestinone von Craveggia(VB), in etwa 2 km Entfernung von Santa Maria Maggiore, befindet. Der Eingang der Seilbahn liegt in der Nähe der Bar und man gelangt über die ausgewiesene Rampe zu den Liftkabinen. Die Gondelbahn mit 8 Plätzen führt in wenigen Minuten zur Ortschaft Piana di Vigezzo, ein bezaubernder Aussichtsbalkon und Ausgangspunkt für unzählige Ausflüge sowohl im Winter als auch im Sommer. Zur Gondelbahn gelangt man über eine Rampe, die von den Mitarbeitern der Seilbahn rechtzeitig positioniert wird. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte +39 345 8587040 – info@pianavigezzo.it - www.pianadivigezzo.it

GESAMTBESCHREIBUNG DER ZUGÄNGLICHKEIT:
Die Route ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich. Für Personen mit manuellem Rollstuhl wird die Anwesenheit eines Begleiters empfohlen, insbesondere im historischen Zentrum, da die Strecke Abschnitte mit Kopfsteinpflaster und kleine Gefälle aufweist. Zudem besteht die Piana di Vigezzo aus einem schwierigen Gelände.

Wegmacher: Fabrizio Marta - Rotex
Autor von Texten: Fabrizio Marta - Rotex

Live
Rain
Regen
9,7°
Santa Maria Maggiore (VB)

46.13501760496, 8.4672403335571

46.13501760496, 8.4672403335571

Nahe

Entdecken Sie Orte, Erlebnisse und Aktivitäten in der Nähe

Show theater masks
Museen

Casa del Profumo Feminis Farina

Sehenswürdigkeiten
Show theater masks
Museen

Casa del Profumo Feminis-Farina

Sehenswürdigkeiten
Show theater masks
Museen

Museo dello Spazzacamino

Sehenswürdigkeiten
Show theater masks
Dörfer

Santa Maria Maggio - Exzellenz-Dorf

Berge