Show theater masks
Kunst, Kultur & Glaube
Seen

Nebbiuno

Lago Maggiore

Die Gemeinde Nebbiuno mit ihren Weilern Fosseno, Tapigliano und Corciago liegt auf der großen Moränenterrasse auf halber Höhe der Vergante-Hügel mit einem wunderschönen Blick auf den Lago Maggiore. Der in den Beschreibungen von Julius Cäsar im 1. Jh. v.Chr. unter dem Namen Noviodunon („neues Dorf“) zitierte Ort ist eindeutig römischen Ursprungs, auch wenn die Funde von Werkzeug aus der Eisenzeit und die römisch-gallischen Nekropolen bezeugen, dass die Gegend bereits im 7. Jh.v.Chr. besiedelt war. In den nachfolgenden Jahrhunderten wurde die Gegend von Langobarden bevölkert, der Erzbischof von Mailand kam vorüber und die Familien Visconti und Borromeo lösten einander ab. Das milde Klima hat Nebbiuno seit jeher zu einem beliebten Ferienort gemacht, wobei es auf eine vor allem landwirtschaftliche Vergangenheit zurückblickt. Seit neuerer Zeit wird auch die Blumenzucht vor allem Kamelien und Azaleen ausgeübt.

KIRCHE SAN GIORGIO in Nebbiuno: die ersten sicheren Erwähnungen gehen auf das Jahr 1380 zurück, auch wenn der Bau aus der Zeit der Langobarden zu sein scheint, die den heiligen Georg verehrten, dessen Freske man über dem Eingangsportal bewundern kann.

KIRCHE SANT’AGATA in Fosseno: erbaut ab dem 14. Jh. mit einem bemerkenswerten Freskenzyklus.

KIRCHE SAN LEONARDO in Tapigliano: der älteste Gebäudekern geht auf das 12. Jh. zurück. Bietet einen wunderschönen Seeblick.

KIRCHE SANTI NAZARO E CELSO in Corciago: sie ist wahrscheinlich eine der hundert Kirchen, die der Hl. Julius im 4. Jh. errichten ließ.

CAMPIGLIA: eine charakteristische mittelalterliche Siedlung, die von engen gewundenen Gassen durchzogen ist. Dieses kleine mittelalterliche Dorf ist ein landwirtschaftliches Gut. 

WANDERUNGEN: die Wanderwege und Mountainbike-Routen sind gut ausgeschildert.

Telefono
+39 0322 58001
Live
Cloudy
Wolkig
14,6°
P.zza IV Novembre,1
28010 - Nebbiuno (NO)

45.806130650089, 8.52426865

45.806130650089, 8.52426865