Parks

Nationalpark Val Grande

Lago di Mergozzo, Lago Maggiore, Valli dell'Ossola

Das Val Grande ist seit 1992 ein Nationalpark. Der Park, der sich über ein Gebiet von 15.000 Hektar zwischen dem Lago Maggiore und dem Valle Cannobina im Osten, dem Valle Vigezzo im Norden und dem Ossola im Süden und Westen erstreckt, wird von der Wilderness Society „als einzige Naturlandschaft Europas, die ihren ursprünglichen Charakter vollständig bewahrt hat“, beschrieben. Einst lebten in dem Gebiet Menschen, die Weide- und Forstwirtschaft betrieben. Seit 40 Jahren dagegen unterliegt es nur noch den Gesetzen der wilden Natur ohne Eingriffe des Menschen.

Der Reichtum und die Vielfalt an Vegetation macht dieses von Gämsen, Rehen, Füchsen, Hirsche und Adler bewohnte Tal besonders interessant und reizvoll.

Der von schroffen Bergen umrahmte Nationalpark ist nur in der Sommersaison über Pässe und Fußwege und in Begleitung erfahrener Bergführer betretbar.

Einen ersten Eindruck von ihm erhält man in den Besucherzentren der Orte um den Park: San Bernardino Verbano, Intragna, Premosello Chiovenda, Vogogna, Buttogno und Cicogna. In Vogogna (Ossola) ist der Sitz der Verwaltung des Parco Nazionale, während in Intragna (Verbano) sich ein Besuch des den nachtaktiven Tieren gewidmete Besucherzentrums lohnt.

Telefono
+39 0324 87540
Live
Cloudy
Wolkig
8,7°

46.047504415379, 8.455627

46.047504415379, 8.455627