Mountain Bike
print this page

a - BIKE - n.21: Mergozzo und der Montorfano

DIE FOLGENDE ROUTE BEZIEHT SICH AUF DIE FAHRRAD-ROUTENKARTE DES DISTRETTO TURISTICO DEI LAGHI MONTI E VALLI: SIE IST ALS GEDRUCKTE KARTE IN DEN FREMDENVERKEHRSBÜROS DER GEGEND ERHÄLTLICH UND ALS E-BOOK DURCH KLICK HIER ABRUFBAR.

JAHRESZEIT Ganzjährig (außer nach kürzlichem Schneefall)

Auf dieser Rundfahrt kann man die "Linea Cadorna" entdecken, das an der Grenze zwischen Italien und der Schweiz angelegte militärische Befestigungssystem aus dem Ersten Weltkrieg. Die Verteidigungslinie sollte den Ausgang des Ossola-Tals an der engsten Stelle vor der "Punta di Migiandone" verteidigen. Auf dem Mont’Orfano befand sich die Kommandostelle. Hier war der Bau eines Forts mit Betondecke und drehbaren Metallkuppeln vorgesehen, doch die Ausführung wurde nie abgeschlossen. Der Zugang über die erst kürzlich wiederhergestellte Lastwagenstraße ist heute eine ideale Strecke für MTB-Touren.

Die Route beginnt am Sportplatz von Mergozzo. Den Hinweisen der Route "Mit dem Fahrrad durch die Blütenpracht" folgend erreicht man auf dem Radweg Prato Michelaccio. Nach einem sehr kurzen Stück auf einer Asphaltstraße beginnt die unbefestigte Militärstraße zum Montorfano, die mit mäßiger Steigung und weiten Kurven bergauf führt. Man fährt an der Abzweigung nach Mergozzo vorbei und erreicht kurz darauf das Gebiet der “Pulverkammer”, ein Bau aus Stein und Beton zur trockenen Lagerung von Munition. Der Ausblick auf den Lago Maggiore und die Ebene von Gavellona ist wunderschön. Ab hier wird der Anstieg zum Gipfel des Montorfano auf der Militärstraße, die in engen Serpentinen ansteigt, anstrengend. Die Abfahrt erfolgt zuerst bis zum Muntionsdepot auf demselben Weg, man fährt dann die Militärstraße bis zur Abzweigung nach Mergozzo (Wanderweg A58, vor der Kaserne) wieder hinunter. Das erste Stück ist ein Pfad mit unregelmäßigem Boden, dann, nach einem Steinbruch (grüner Granit), biegt man nach rechts ab und fährt auf dem Wanderweg, der steil durch den Wald bis Mergozzo führt, mit einigen wegen der Steigung und den zahlreichen Hindernissen recht anspruchsvollen Abschnitten.

AUTOR Alessandro Pirocchi

M