Run walk flag
Outdoor & Natur

HISTORICHE BERGSTRASSE: Linea Cadorna: Piancavallo - Morissolo

Lago Maggiore
2,22 km
Pfadlänge
20 m
Höhenunterschied
1-3 Stunden
Dauer der Route
Leicht
Schwierigkeitsgrad der Route

Die Linea Cadorna ist ein Verteidigungssystem, das während des Ersten Weltkrieges in der Nähe der Schweißer Grenze auf Wunsch des Generals Luigi Cadorna, dem damaligen Generalstabschef der Armee, der eine österreichisch-deutsche Invasion durch die neutrale Schweiz befürchtete, errichtet wurde.
Die gewaltige Verteidigungsstruktur, die zwischen Frühling 1916 und Frühling 1918 erbaut wurde, erstreckte sich vom Ossola-Tal über den Verbano bis zur Lombardei und wurde zu einem dichten Netz aus Militärstraßen und -saumpfaden, Schützengräben, Artilleriestellungen, Sichtungsorten, kleinen Krankenhäusern und Logistikanlagen, Kasernen und Sichtungsposten ausgebaut.
Die Arbeiten wurden von lokalen Maurern und Steinmetzen ausgeführt und auch Frauen spielten eine grundlegende Rolle bei der Erschaffung der Verteidigungslinie, insbesondere beim Transport von Materialien und Nachschub zu den Baustellen.
Die Linea Cadorna wurde nie zu Kriegszwecken genutzt und heute ist diese Militärstraße ein historisches Erbe, das der Gemeinschaft ermöglicht, einen Moment der Geschichte des 20. Jahrhunderts zu begreifen. Zudem repräsentiert es ein naturalistische Erbe aus Wegen für die Trekking- und Mountainbike-Liebhaber, da Strecken geboten werden, die fast das gesamte Jahr über befahrbar sind (seien Sie bei Neuschnee vorsichtig).

BESCHREIBUNG DER STRECKE
Der Abschnitt der Linea Cadorna zwischen Piancavallo und Morissolo beginnt in Piancavallo (1247 m ü.d.M.) im Oberen Verbano entlang der Straße nach Colle. Vorbei am auxologischen Krankenhaus nimmt man rechts den unbefestigten Weg, den Schildern zu den Tunneln des Monte Morissolo folgend. Man passiert eine Schranke und ab hier beginnt die ebene Strecke auf der breiten Militärstraße, die einen eindrucksvollen Buchenwald durchquert. Nach Verlassen des Wald wird man vom atemberaubenden Blick auf den Oberen Lago Maggiore überrascht. In weniger als einer halbe Stunde zu Fuß erreicht man die in den Fels geschlagenen Tunnel und die Stellungen in Höhlen des Monte Morissolo.

BARRIEREFREIHEIT: Die Strecke ist für Personen, die motorisierte Rollstühle, die für unebene Wege geeignet sind, oder manuelle, aber ausgerüstete Rollstühle geeignet. Es wird die Verwendung eines Lenkvorsatzes mit Begleitperson empfohlen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN
Panoramablick auf den Lago Maggiore.
Tunnel und Stellungen in Höhlen.
Von hier starten weitere Wanderstrecken in Richtung des Gipfels des Morissolo und des Monte Morissolino.
In wenigen Kilometern Entfernung ist es möglich, die Lago Maggiore ZipLine zu erreichen, das 1850 Meter lange Stahlseil, mit dem man einen adrenalingeladenen Flug in gut eineinhalb Minuten mit über 120 km/h erleben kann (www.lagomaggiorezipline.it – es besteht die Möglichkeit zur Anmietung von e-Bikes bei Alpe Segletta - Aurano).
Zudem wird im Abenteuerpark Wonderwood Spaß und ein atemberaubender Blick von der Big Bench des Lago am Monte Carza (Trarego Viggiona) garantiert www.wonderwood.it .

Live
Rainshowers day
Regenschauer
19,5°
Oggebbio (VB)

46.010271584162, 8.6292564868927

46.010271584162, 8.6292564868927

Nahe

Entdecken Sie Orte, Erlebnisse und Aktivitäten in der Nähe

Run walk flag
Trekking

STRECKE FOR ALL - Strecke in der Natur: Piancavallo/Morissolo/Linea Cadorna

Lago Maggiore
Run walk flag
Trekking

STRECKE SLOW TREK - Die Cadorna Linie: Der Morissolo Berg

Lago Maggiore
Run walk flag
Bike

MTB-ROUTE: Slow Panorama/Auf der Linea Cadorna des Lago Maggiore

Lago Maggiore
Run walk flag
Trekking

NORDISCHE TREKKING-ROUTE: "Nordic Trekking Park" in Oggebbio - Strecke Nr. 9 - Piancavallo

Lago Maggiore