Show theater masks
Kunst, Kultur & Glaube
Sehenswürdigkeiten

Castello Visconteo

Valli dell'Ossola

Museumsnetzwerk: Associazione Musei d'Ossola

Ein Spaziergang durch das Mittelalter in einem der schönsten Dörfer Italiens

Der Bau der Burg wird Giovanni Visconti zugeschrieben (Mitte 14. Jh.). Das ehrwürdige Gebäude mit seinem runden Turm dominiert das alte Dorf, das sich mit seinen engen Gassen und Häusern um dieses herum zu gruppieren scheint. Das Bauwerk wurde zu Verteidigungs- und militärischen Zwecken errichtet und war Teil des Befestigungssystems des gesamten Ortes. Nach mehr als drei Jahrhunderten unter der Herrschaft der Borromäer ging die Burg im Jahr 1798 in den Besitz der Gemeinde über, die sie als Gefängnis sowohl für gewöhnliche Kriminelle als auch für politische Gefangene nutzte. Eine erste Restaurierungsphase begann 1990 und wurde 1998 mit der Einweihung der Außenhöfe und des Gartens abgeschlossen. Zum Nationalpark Val Grande, dem größten Wildnisgebiet Europas, gehört ein Teil des Gemeindegebiets von Vogogna. Es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten, wie z. B. der Saumpfad, der von der Burg zum Bergdorf Genestredo und zur Rocca führt, oder die Wege, die über die verlassenen Almen von der Ebene des Ossolatals zu den wilderen Gebieten im Inneren des Parks führen.

DAS INNERE DER BURG IST NICHT ZUGÄNGLICH, ROLLSTUHLFAHRER KÖNNEN DEN INNENHOF NUR MIT DEM PANORAMAAUFZUG ERREICHEN.
Schulen: https://www.castellodivogogna.it/didattica/

Telefono
+39 0324 347217
Live
Heavyrain
Starkregen
4,3°
Via Castello, 6
28805 - Vogogna (VB)

46.008112300049, 8.2959977

46.008112300049, 8.2959977