Thema-Wanderungen
print this page

Koloss des Heiligen Carlo Borromeo – Burg von Arona

Start
Arona

Ziel
San Carlo

Zeitraum
Ganzjährig

Anfahrt
Zum Erreichen des Ausgangspunkts, auf der Autobahn A25 in Richtung Gravellona Toce
bis zur Ausfahrt nach Arona fahren. Die Ausfahrt befindet sich in Oleggio Castello.
Man muss also durch diese Ortschaft fahren, die etwa 5 km von Arona entfernt ist.

Streckenbeschreibung
Ein Spaziergang mit sehr schönem Panorama. Die Strecke verläuft etwas oberhalb der Stadt
Arona und bietet eine atemberaubende Aussicht. Man startet beim Koloss von San Carlo, der im
Volksmund als „San Carlone“ bezeichnet wird. Es handelt sich um eine riesige Statue (Gesamthöhe
31,88 m) aus Kupfer und Granit. Das Werk wurde im Jahr 1698 fertig gestellt und am 19. Mai des
gleichen Jahres vollzog der Kardinal Federico Caccia, Erzbischof von Mailand, die feierliche Segnung
des Monuments, das dem heiligen Carlo Borromeo gewidmet ist (der im Jahr 1538 gerade in Arona
geboren wurde und 1565 zum Erzbischof von Mailand gewählt wurde). Die Statue ist für das Publikum zugänglich. Zunächst auf einer Wendeltreppe und dann auf einer Leiter kann man bis in den Kopf des
Heiligen hinaufsteigen. Wenige Meter entfernt befindet sich die Wallfahrtskirche San Carlo, ein grandioses, strenges Gebäude im Barockstil aus dem 17. Jahrhundert, das vom Architekten Francesco Richini entworfen wurde. In seinem Inneren (hinter dem Altar) wurde das Original-Zimmer von San Carlo nachgebildet, wozu die Einrichtungsstücke verwendet wurden, die der Zerstörung der nahe gelegenen Rocca Borromea durch Napoleon entgangen waren. An den Seiten des Altars sind in geschnitzten Holztheken die Reliquien des Heiligen verwahrt. Gegenüber der Kirche befindet sich dagegen das
“Seminario di San Carlo”, in dem heute eine Schule untergebracht ist. Es wurde 1640 fertig gestellt
und im 20. Jahrhundert stark erweitert. Man geht etwa 1 km durch Via Partigiani und Via alla Rocca
weiter bis zur Rocca (Burg) von Arona. Die Rocca von Arona ist das Gegenstück zur Rocca Borromea
in Angera (auf der entgegen gesetzten Seite des Sees gut zu sehen) und war zu vergangener Zeit einer
der wichtigsten strategischen Kontrollpunkte des Lago Maggiore (der Grundstock wurde knapp vor dem Jahr 1000 gelegt). In den vergangenen Jahrhunderten ging das Eigentum daran von den Bischöfen
und den Visconti auf die Familie Borromeo über, jedoch endet die Geschichte der Burg mit dem Jahr
1800, als das Napoleonische Heer den Befehl erhielt, einige von den Österreichern besetzte Festungen zu zerstören. Seitdem verbleiben von der Rocca di Arona nur wenige Reste. Sie wurde im Jahr 2002 für das Publikum geschlossen, wird jedoch nach den Wiederherstellungsarbeiten im Sommer 2011 wieder für Touristen und Besucher geöffnet.

Touristeninformationen
Statua di San Carlo Borromeo (Statue des Heiligen Carlo Borromeo): Località San Carlo - 28041 Arona
Tel. 0322 249669 - www.ambrosiana.it/ita/colosso.asp
Fremdenverkehrsbüro von Arona: Piazzale Duca d’Aosta - 28041 Arona
Tel. 0322 243601 -

KONTAKTIEREN SIE DIREKT DAS TOURISMUS BUERO VON ARONA

T