Ornavasso
print this page

Linea Cadorna

Die Linea Cadorna ist eine militärische Befestigungsanlage die einst die Grenze Norditaliens mit dem Schutzwall der Schweiz verteidigen sollte. Die Befestigungslinien schützten das italienische Gebiet zwischen dem Grossen Sankt Bernhard und der Valtellina.

Im Ossola nehmen Sie einen Höhenunterschied von 2.000 Metern, zwischen der Ebene des Toce und des Bergs Massone, im Gebiet Ornavassos ein.
Sie wurden im Laufe des ersten Weltkrieges, zwischen 1916 und 1918 als Verteidigungsfunktion erbaut, gegenüber eines eventuellen österreich-deutschen Angriff durch die Schweiz. Sie wurden nach dem Willen des Generals Luigi Cadorna erbaut, Hauptstaatschef des italienischen Heers bis 1917.

Die Verteidigungslinie beinhaltet ein reiches Straßennetz und militärische Saumpfade, Schützengraben, Artilleriestellungen, Sichtungsplätze, kleine Krankenhäuser, logistische Strukturen und Befehlszentren.

Als Erbe bleiben heute Wanderwege für Ausflügler und für den Zivilschutz; als Komplex für die militärische Archäologie, der unter vielen Aspekten für sein beachtliches Ausmaß des Werks, für die Möglichkeit die Geschichte dieses Jahrhunderts zu ergründen; als Punkt der Exzellenz für den Bürgerwillen die diese Promotion des Werkes und seines damit verbundenen Werts möglich gemacht hat, der Begabung, der verschwendeten Arbeit und der Beständigkeit in der Zeit einen friedlichen Gebrauch zu haben.

Forti e fortificazioni

Comuni
ORNAVASSO