Lesa
print this page

Lesa

Die Gemeinde von Lesa ist ein adrettes Seezentrum mit fast 2400 Einwohnern, dass am piemontesichen Ufer des Lago Maggiore emporragt, auf einem Gebiet zwischen dem Hügel Motta Rossa und dem selbigen See.

Der bewohnte Ortskern, der auf dem höchsten Punkt des Flussdelta Erno l der in den See fliesst, liegt, sich mit seinen ersten Häusern entwickelt hat, da wo einst der Kessel des Sees sie von den Winden geschützt hat. Das Klima ist besonders mild und hat aus Lesa ein besonderes touristisches Zentrum gemacht das einst eine der geschätzten der Seeseite war. Um das Zentrum herum ist es möglich wunderbare Spaziergänge inmitten von Grün im Schatten der Kastanien- und Obstbäume, sowie der famosen Pfirsichbäume, die in der Vergangenheit eine regelrechte lokale Wirtschaft angekurbelt hatten, zu tätigen. Von den Monumenten, lohnt es sich die wunderschöne Villa Riva zu besichtigen, dessen Park leider von den Durchgängen verschandelt worden ist und im 18. Jahrhundert von der Eisenbahnlinie.
Das historische Zentrum, dass noch von den Katastertafeln der Rabbiner Mappen betont wird, hat sich parallel an die napoleonische alte Strasse entwickelt, die schon damals einen römischen Ursprung hatten. Um den antiken Ortskern herum, dass einen achtenswerten Spaziergang an der Seepromenade präsentiert, wo im 17. und 18. Jahrhundert zahlreiche Herrschaftsvillen erbaut wurden, die einen bemerkenswerten architektonischen Einfluss haben.

Comuni
LESA