Mergozzo
print this page

Der Mutterbruch vom Dom Mailands (Candoglia-Mergozzo)

DER MARMOR VON CANDOGLIA
Candoglia, Stadtteil von Mergozzo, ist sehr wichtig fuer seinen Marmorbruch auf einer Seite der Toce Ebene, im Ossola-Niedertal.

Seit dem 13. Jahrhundert hat der Wasserweg vom Toce Fluss, durch den Maggioresee, den Tessin Fluss und den Grande Schifffahrtskanal nach dem Hafenbecken Mailands die Benutzung des Marmors des Ossola Tals für den Bau von wichtigen lombardischen Monumenten gefordert. Seit den achtzigen Jahren des 14. Jahrhunderts wurde der Marmor insbesondere für den Bau des Doms und des Friedebogens in Mailand, des Certosa und des Doms in Pavia auch benutzt.
Das weiss-rosa Marmor von Candoglia wird heutzutage für den Dom Mailands noch gewinnt.

Mit Reservierungen ist es moeglich, die zwei Brueche und die Restaurierungswerkstatt zu besichtigen. Fuer weiter Informationen: Bueros vom Val Grande Nationalpark.

Comuni
MERGOZZO