Orta San Giulio
print this page

Der Heilige Berg Sacro Monte von Orta

Der Sacro Monte beherrscht auf grandiose Weise die bewohnten Gebiete von Orta. Der grosse Platz dominiert den See und zwei Drittel des ganzen Gebietes vom Cusio. Die wichtigen religioesen Bauwerke praegen sowohl den kuenstlerischen als auch den architektonischen Reichtum atemberaubender Schoenheit inmitten einer wunderschoenen Landschaft. Im Gegensatz zu anderen geheiligten Bergen besticht der Sacro Monte von Orta durch das besondere Zusammenspiel der Natur und einem buehnenbildartigem Ausblick von den Kapellen (ein Entwurf von Pater Cleto von Castelletto Ticino). Die Geschichte des Berges fuehrt zurueck bis ins Mittelalter, als auf seinen Huegel (400 m. ue. nN.) die Kirche San Nicolao errichtet wurde in deren Inneren das Bild der Madonna des Mitleids verehrt wurde, eine hoelzerne Skulptur die noch heute besichtigt werden kann. Erst im Jahre 1583 wurde in der Gemeinde von Orta, einem Beispiel des geheiligten Berges von Varallo folgend, und durch die Unterstuetzung des Novaresischen Abtes Amico Canobbio, entscheiden einen Konvent und einige Kapellen, gewidmet dem Lebenswerk von Franz von Assisi.

I sacri monti, patrimonio Unesco

Comuni
ORTA SAN GIULIO